Medien

Medieninformation vom 30.6.2020 - Mekong auf Entdeckungsreise

Medienmitteilung vom 30. Juni 2020

Einen Monat lang verbrachte Mekong in den zur Quarantäne umfunktionierten Boxen im Innenraum des Elefantenparks Himmapan. Während dieser Zeit leistete das Pflegeteam dem Asiatischen Elefantenbullen Gesellschaft; der Kontakt zu den acht Artgenossen war auf Geheiss der zuständigen Amtsstelle strikte untersagt. Seine Betreuer sind des Lobes voll: Er sei ein 'umgängliches, friedfertiges Tier', das durch angenehme Charakterzüge auffalle, lautet die einhellige Meinung.

Nachdem die veterinärtechnische Kontrolle zu keinen Beanstandungen geführt hatte, erteilte nunmehr das kantonale Veterinäramt St. Gallen die Bewilligung, MEKONG 'ins Freie zu lassen'. Dieser Tage wird er also den weitläufigen Aussenbereich seines neuen Zoohabitats erkunden und die Mitbewohner kennen lernen können. Die Besucher von Knies Kinderzoo haben somit Gelegenheit, die spannenden Begegnungen zwischen den grauen Riesen aus sicherer Distanz zu beobachten.

Wir sind stolz, die wohl schönsten und mächtigsten zwei Elefantenbullen (Mekong und Thisiam) in Knies Kinderzoo halten zu dürfen.

Gerne steht Ihnen Herr Franco Knie für weitere Auskünfte zur Verfügung. Für einen entsprechenden Termin wenden Sie sich wie immer bitte an b.sinniger@knieskinderzoo.ch oder per Mobile an die 079 311 62 18. Herzlichen Dank! Rapperswil, 30.6.2020/bs

Wiedereröffnung am Samstag, 6. Juni 2020, 9 Uhr

Medienmitteilung Knies Kinderzoo vom 3. Juni 2020

Werte Medienschaffende, geschätzte Partner

Wir haben unsere Besucher vermisst - wir freuen uns sehr, Knies Kinderzoo endlich wieder eröffnen zu dürfen!

Damit unsere Gäste den Aufenthalt in unserer beliebten Institution trotz Corona sicher geniessen können, haben wir alle nötigen Schutzmassnahmen nach den Vorgaben des Bundes und basierend auf der vom BAG genehmigten Branchenlösung des Verbandes 'zooschweiz' sowie unserem eigenen Schutzkonzept umgesetzt.

Die Zeit in Knies Kinderzoo soll mit angenehmen Erinnerungen verbunden bleiben. Unter www.knieskinderzoo.ch findet der Gast - zur Vorbereitung des Zoobesuches - alle nötigen Informationen zu dieser doch aussergewöhnlichen Saison 2020.

Spezielles:

  • Erfolgreiche Nachzuchten dürfen wir bei den Giraffen, Trampeltieren, Zebras, Pinguinen, Kattas und Erdmännchen vermelden
  • Mitte Mai ist der Asiatische Elefantenbulle MEKONG – ein stolzer Tusker mit riesigen Stosszähnen und 5,7 Tonnen schwer - in den Elefantenpark Himmapan eingezogen
  • KNIES Zauberhut – ein multifunktionales Gebäude im Herzen von Knies Kinderzoo – wird per Herbst 2020 eröffnet. Spezielle Visualisierungen gewähren dem Gast erste spannende Eindrücke/Einblicke auf das Projekt
  • Die wunderschöne neue Flamingo-Aussenanlage lädt zum Verweilen auf den Terrassen des Tiergartens ein
  • Pony- und Kamelreiten – nur für Kinder - bieten wir kostenlos an
  • Neuer Schaukelspielplatz
  • 100 Jahre KNIE-Elefanten, das Jubiläumsbuch von Franco Knie & Kurt Müller ist über den Web Shop erhältlich
  • Die Himmapan Lodge – die mit ABSTAND schönste Thai-Location am oberen Zürichsee – sowie das Selbstbedienungs-Restaurant Wintergarten sind für unsere Besucher geöffnet

Wir bauen auf das Verständnis und die Geduld unserer Gäste und sind überzeugt, dass die geltenden Corona-Schutzmassnahmen vernünftig und mit dem nötigen Abstand eingehalten werden können/müssen.

Gerne steht Ihnen Herr Franco Knie für ein persönliches Statement zur Verfügung. Für einen entsprechenden Termin wenden Sie sich bitte an b.sinniger@knieskinderzoo.ch oder per Mobile unter 079 311 62 18.

Rapperswil, 3.6.2020/bs 

Ein neuer Elefantenbulle für Knies Kinderzoo - MEKONG ist da!

Medienmitteilung Knies Kinderzoo vom 20. Mai 2020

MEKONGS Ankunft in Rapperswil

Gestern Dienstag, 19. Mai 2020, traf pünktlich um 10.30 Uhr der Asiatische Elefantenbulle MEKONG in Knies Kinderzoo ein. Das prächtige Tier, ein sogenannter 'Tusker' (die fachliche Bezeichnung für männliche Elefanten, die ausgeprägte Stosszähne tragen), lebte zuletzt im niederländischen Wildlands Adventure Zoo Emmen. Von dort ist MEKONG über Basel an den oberen Zürichsee transportiert worden. Damit beauftragt wurde ein in Zookreisen anerkanntes Unternehmen, das sich auf den Transport von Elefanten und anderen Grosstieren spezialisiert hat. MEKONG ist ein 'reiseerfahrener' Bulle. Daher verlief die Fahrt ohne jegliche Komplikationen oder Verzögerungen, auch der Auslad des Tieres gestaltete sich zur Freude der Verantwortlichen unkompliziert. Nach einer knappen Stunde stand MEKONG entspannt in den eigens für ihn reservierten Boxen im Stall des Elefantenparks Himmapan. Wenig später tat er sich an der vorgesetzten Futterration gütlich, danach gönnte sich das 5740 Kilogramm schwere Tier einen 1.5 Stunden langen, wohlverdienten Mittagsschlaf. MEKONG geht es sichtlich gut.

MEKONG, 1982 in Vietnam geboren, gelangte in jungen Jahren in den Zoo Leipzig. Die Einrichtung im Freistaat Sachsen ist noch heute die rechtmässige Besitzerin des Elefanten, der auf Empfehlung des von Rotterdam aus koordinierten Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) die bislang aus acht Asiatischen Elefanten bestehende Sozietät in Knies Kinderzoo mit seiner Präsenz bereichern soll. Denn: MEKONG ist ein zuchterprobter Bulle; er hat bereits mehrfach für Nachwuchs gesorgt. Nach einer amtlich vorgeschriebenen Quarantänezeit von 30 Tagen wird MEKONG in der zweiten Junihälfte Bekanntschaft schliessen mit den Elefantenkühen – und dem 16 Jahre jüngeren Thisiam. Dieser soll durch die erhofften Paarungen zwischen MEKONG und den weiblichen Tieren Anschauungsunterricht erhalten.

Rapperswil, 20.5.2020

Verschiebung Saisonstart 2020


Medieninformation vom 14. März 2020:


Saisonstart neu: Freitag, 1. Mai 2020

Aufgrund der laufenden Ereignisse und den Eindämmungsmassnahmen der Regierung verschieben wir den Saisonstart in Knies Kinderzoo.

Wir möchten in Demut und Bescheidenheit solidarisch und uneigennützig bleiben und mit dieser Massnahme die schwachen Risikogruppen sowie uns selber schützen. So schaffen wir es miteinander, die geforderte Solidarität zu erreichen. Es gilt weiterhin Ruhe zu bewahren und die Weisungen des Bundes 1:1 umzusetzen. (www.bag-coronavirus.ch)

Wir evaluieren die Situation im Austausch mit den Behörden zeitnah. Unter www.knieskinderzoo.ch halten wir Sie auf dem Laufenden.

Weitere Informationen / Interviewanfragen und/oder -Vermittlungen:

Knies Kinderzoo, Rapperswil
Benjamin Sinniger
+41 (0)55 220 67 60
b.sinniger@knieskinderzoo.ch